CoworKing Bonn | Sebastianstraße 38
+49 228 43399414
Jetzt buchen

Start-up Plastikalternative im Coworking Bonn gegründet

Start-up Plastikalternative im Coworking Bonn gegründet

Die Welt steht vor einem riesengroßen Plastikproblem. Tagtäglich gelangen Unmengen an Plastik in die Ozeane und bringen das Ökosystem empfindlich aus dem Gleichgewicht. Wer glaubt, dass Deutschland dafür nicht verantwortlich ist, der irrt. Tatsächlich zählt Deutschland nämlich zu den größten Müllexporteuren überhaupt. So gelangen unsere Abfälle massenweise nach Südostasien, wo sie entweder verbrannt, am Straßenrand deponiert oder im Müll entsorgt werden. Ein Bericht von UN-Umweltexperten hat gezeigt, dass es im Jahr 2050 mehr Plastik als Fische im Meer geben wird, wenn wir dieser Entwicklung nicht aktiv entgegenwirken. Die EU hat darauf mit einem umfassenden Plastikverbot reagiert, das 2021 in Kraft treten wird. So will man u.a. Trinkhalme, Besteck und Teller aus Plastik verbieten und durch umweltfreundliche Alternativen ersetzen.

Plastikalternative: Wenn aus einer Idee Wirklichkeit wird

Ortswechsel nach Bonn-Poppelsdorf. Kreatives und produktives Schaffen und die Entwicklung innovativer Ideen machen Hunger. Aus diesem Grund besuchen einige der Coworker in der Mittagspause gerne gemeinsam einen der zahlreichen Imbisse um die Ecke vom Coworking Bonn. Irgendwann fiel ihnen dabei auf, wie viel Plastikabfall schon bei einem kleinen Mittagessen anfällt. Aber dafür komplett auf Döner und Pommes verzichten? Das wollten sie auch nicht. Die Idee, Imbisse und Take-Aways umweltfreundlicher zu gestalten, war geboren. Bis es zur Realisierung dieses Herzensprojektes kam, sollte aber noch einige Zeit ins Land gehen. Die Gründung eines Start-ups ist nämlich kein Zuckerschlecken. Von der Namensfindung über die Auswahl geeigneter Produkte bis hin zu etlichen Behördengängen – es war nicht immer einfach. Knapp ein Jahr und die ein oder andere schlaflose Nacht später heißt es nun endlich: Die Plastikalternative hat es an den Markt geschafft und die ersten Produkte sind ab sofort exklusiv über den Onlineshop für plastikfreie Einwegprodukte erhältlich!

Einwegprodukte aus umweltfreundlichen Materialien

Der Plastikalternative Onlineshop bietet euch plastikfreie Lebensmittelverpackungen für das Servieren und Ausliefern heißer und kalter Speisen und Getränke. Vom Coffee to Go Becher über die Suppenschale bis hin zur Lunch Box für Burger und Co.: Hier findet ihr sämtliche Einwegverpackungen in der umweltfreundlichen Variante. Dafür wird überwiegend auf das Rohmaterial Bagasse zurückgegriffen, ein Nebenprodukt der Zuckerrohrproduktion. Da es sich bei Bagasse um rein biobasiertes Material handelt, ist dieses zu 100% recycelbar und kompostierbar und  lässt sich darüber hinaus innerhalb von nur sechs Wochen vollständig biologisch abbauen. Dabei stehen Bagasse-Produkte herkömmlichem Plastik in ihrer Funktionalität in nichts nach: Sie sind wasserdicht, fettresistent, formstabil und hitzebeständig bis zu einer Temperatur von 250°C. Damit eignen diese sich nicht nur für den Verzehr sämtlicher heißer und kalter Speisen und Getränke, sondern lassen sich sogar problemlos in Backofen und Mikrowelle erwärmen.

Da Bagasse sich leider nicht für die Herstellung von Besteck eignet, greift die Plastikalternative hier auf umweltfreundliches CPLA zurück. Dabei handelt es sich um Polymilchsäure, die für eine bessere Hitzebeständigkeit mit Talkpulver versetzt wird. Das Ergebnis sind Messer, Gabeln und Löffel, die bis zu einer Temperatur von 80°C für sämtliche Gerichte zum Einsatz kommen. Bei dem CPLA-Besteck handelt es sich um vollständig kompostierbare Produkte, die die Umwelt deutlich weniger belasten als herkömmliches Plastik. Das belegen auch die zahlreichen Zertifikate, die die Einhaltung hoher Qualitätsstandards der verwendeten Produkte belegen.

Plastikalternative Blog und Social Media: Weil Umweltschutz alle betrifft

Die Plastikalternative hat es sich zur Aufgabe gemacht, nicht nur Plastikalternativen anzubieten, sondern die Verbraucher auch über die Hintergründe der aktuellen Entwicklungen zu informieren. Aus diesem Grund ist sie auch auf dem Plastikalternative Blog und den gängigen Social Media Kanälen aktiv. Ihr wollt mehr über Plastikalternativen, Plastikvermeidung und Umweltschutz erfahren? Dann schaut regelmäßig im Blog, auf Facebook und Instagram vorbei. Dort werdet ihr täglich über aktuelle Themen rund um Umweltschutz, Zero-Waste und Nachhaltigkeit informiert. Gerne könnt ihr euch dort auch aktiv an Diskussionen beteiligen. Die Plastikalternative freut sich auf euch!

Nachhaltigkeit im Coworking Bonn

Dass ein nachhaltiger und ressourcenschonender Umgang mit der Natur uns am Herzen liegt, zeigt nicht nur das Start-up Plastikalternative. Auch das Coworking Bonn legt großen Wert auf umweltbewusstes Arbeiten. So wird jeder, der sich an der hauseigenen Kaffeebar bedient, in den Genuss von fair gehandeltem Kaffee kommen. Und auch beim Thema Strom setzt das Coworking Bonn ganz auf die grüne Alternative: Wer sein Ladekabel an seinem Coworking Space in die Steckdose steckt, wird automatisch mit nachhaltigem Ökostrom versorgt.

Wenn du noch auf der Suche nach einem umweltbewussten Coworking Space bist, wo du in entspannter Atmosphäre konzentriert arbeiten und dich gleichzeitig mit Gleichgesinnten austauschen kannst, bist du im Coworking Bonn genau richtig. Du findest uns zentral im Bonner Stadtteil Poppelsdorf. Du erreichst das Coworking also nicht nur mit dem Auto, sondern auch auf die umweltfreundliche Art mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, mit dem Fahrrad oder zu Fuß problemlos. Wir haben dein Interesse geweckt? Dann komm doch einfach mal bei uns vorbei. Wir freuen uns, dich kennenzulernen!

Kommentar hinterlassen:

Hast Du Fragen zu unseren Arbeitsplätzen oder Räumen, Kritik, Anregungen oder sonstige Anfragen? Wir freuen uns von Dir zu hören!